Akshardham-Tempel

Den heutigen Tag verbrachten wir im Akshardham-Tempel, welcher am Stadtrand von Delhi liegt. Der gewaltige Akshardham-Tempel wurde erst im Jahre 2005 eingeweiht und gehört der Religionsgemeinschaft der Swaminaraya. Dies ist eine vom Hinduismus abstammende Religion.  Die Andachtsstätte besteht aus rosafarbenen Sandstein und weißem Marmor und umfasst ein riesiges Areal, so dass man fast einen ganzen Tag benötigt, um die komplette Anlage zu erkunden. Sie vereint verschiedene Architekturstile aus Orissa und Rajasthan in sich und enthält ebenfalls Gujarati– und Mogul-Stile in sich. Das Bauwerk mit seinen wunderschönen Kuppeln und Säulen beherbergt rund 20.000 geschnitzte Gottheiten. Leider ist das fotografieren in der gesamten Anlage untersagt, aber um einen Eindruck von der Anlage zu bekommen, könnt Ihr Euch hier die Photo-Gallerie anschauen.

Wir haben in der Anlage eine kleine private Führung gemacht, die sehr beeindruckend war. Wir haben auch einer hinduistischen Relegionszeremonie beigewohnt. Jeder Teilnehmer (auch ich) hat einen rote Punkt auf die Stirn, dem Zentrum des Chakras bekommen. Dieser Punkt zeigt das man eine erleuchtete Person ist, was soviel bedeutet, dass es für diese Person keine offenen Fragen gibt.

Zum Abschluss der Führung haben wir uns die Springbrunnen-Musik angesehen. Nachdem es dunkel geworden wird an jedem Abend indische Musik aufgeführt und das ganze mit Wasserfontänen und Lichteffekte begleitet. Das war auf alle Fälle ein Hingucker.

Dank des Vitamin Bs von Hirens Familie ist es uns auch möglich, dass wir heute Abend in der Tempelanlage übernachten werden. 🙂

Bis bald,

Euer „erleuchteter“ Gimli 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.