Kovalam Beach

Am späten Abend hatten wir gestern unser Hotel in Kovalam nach unserem Trip nach Kanyakumari erreicht. Zum Glück konnten wir im Restaurant, welches sich auf dem Dach des Hotels befindet, noch zu Abendessen. Die Kellner waren auch so nett, für uns zwei Tische auf der Aussenterasse aufzustellen, so dass wir unser Abendessen unter dem Sternenhimmel genießen konnten. Der Name des Restaurants „Cloud Seven“ war somit sehr passend.

In Kovalam hatten wir zwei Nächte eingeplant und heute ging es nach Thiruvananthapuram (Trivandrum), die Hauptstadt von Kerala. Dort wollten wir den Padmanabhaswamy-Tempel besuchen. Der Tempel ist dem Hindugott Vishna gewidmet und beherbergt im inneren eine riesige teils vergoldete Statue von Vishna auf der Schlange Ananta liegend. Aufsehen erregte der Tempel im Jahre 2011, als in den seit mehr als 130 Jahren verschlossenen Kellerräumen ein riesiger Schatz an Diamanten, Rubinen und Goldmünzen gefunden wurde. Aktuell wurden noch nicht alle Kammern geöffnet, in denen noch weitere Schätze vermutet werden. Die Sache mit dem Besuch des Tempels hatte nur einen Haken, der Zutritt zum Tempel ist nur Hindus gestattet. Ich musste somit leider draussen warten.

 

Nach dem Besuch des Tempels waren wir im Zoo von Thiruvananthapuram. Hier gab es zum Glück keine religiösen Einschränkungen, um Zugang zum Zoo zur erhalten. In dem 1857 eröffneten Tierpark ist ein Großteil der Tiere in Freigehegen untergebracht. Seit 1995 wird in einem großangelegten Projekt mit Unterstützung der Regierung in Kerala der Park vollständig modernisiert.

 

Nach unserer Rückkehr nach Kovalam hatten wir uns ein Bad im Arabischen Meer redlich verdient. Die Wassertemperaturen waren sehr angenehm und bei schönen Wellengang hat das Baden einen riesigen Spaß gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.