Ein sonniger Tag in Reykjavik – Die nördlichste Hauptstadt der Welt

An unserem ersten Tag der Rundreise haben wir Reykjavik erkundet. Unser erstes Ziel war das Strandbad Nautholsvik. Da die Energiegewinnung in Island sehr sehr günstig ist, lassen es sich die Isländer nicht nehmen, mal so einfach das Wasser in einer Bucht im Atlantik zu erwärmen, so dass man bei angenehmer Wassertemperatur auch im hohen Norden im Ozean baden. Leider kamen wir heute genau zur Umstellung von Sommer- auf Winterbetrieb, so dass wir heute leider nicht baden konnten. Es ist auf der To-Do-Liste für die nächste Islandreise mit aufgenommen.

Vom Strand ging es zum Geokraftwerk Perlan, von wo wir einen wunderbaren Blick auf die Stadt genießen konnten, die wir gleich weiter erkunden wollen.

Unsere Tour durch Reykjavik führte uns von der Hallgrímskirkja runter in die Innenstadt vorbei am Rathaus, dass auf Stelzen in einem See steht zum Parlament, dass sehr unscheinbar wirkt, wenn man andere Parlementssitze im Hinterkopf hat.

Weiter ging es zur Promenade wo die sich die imposante Konzerthalle Harpa (Grüße nach Hamburg) steht. Den Abend haben wir im Hafen ausklingen lassen. Sehr zu empfehlen ist das Fischrestaurant Sjavarbarinn, wo es abends ein sehr leckeres Buffet bestehend aus frischen Fang des Tages gibt.

Morgen geht es weiter zum Golden Circle.

LG,

Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.