Rauf zum Llogara-Pass

Heute früh hieß es für uns das letzte mal während unserer Albanienreise aufs Rad zu steigen. Und die letzte Etappe hatte es in sich. 

Direkt nach dem Hotel ging es in die erste Steigung mit zum Teil 19 Prozent. Danach kommen einem 8 Prozent Steigung wie Gefälle vor.

Die Küste Südalbaniens zeigte sich von ihrer schönsten Seite und entschädigte für all die Anstrengungen. Nach 22 Kilometern ging es dann in den Aufstieg zum Pass. Von ca. 250 Metern ging es hoch auf 1.029 Meter in ca. 12 Kilometern. Unser größter Gegner war aber nicht die Steigung sondern die Hitze. Bei Temperaturen von über 35 Grad Celsius brauchten wir viel Wasser. Die Hälfte von uns entschied sich den Passanstieg im Bus zu beenden.

Die andere Hälfte freute sich über kühle Getränke im Restaurant oben auf der Passhöhe.

Kurz hinter der Passhöhe machten wir unsere Mittagspause. Danach ging es nur noch bergab bis nach Vlorë zu unserem Hotel. Hier verabschiedeten wir uns von Rrahim, unserem Busfahrer und Mechaniker, der mit unseren Rädern heute schon wieder direkt zurück nach Tirana gefahren ist. Vielen Dank Rrahim für Deine geduldige Begleitung mit dem Bus hinter uns her. Wie die anderen Tage zuvor, ging es dann zur Abkühlung direkt ins Meer.

Positives Fazit der Tour, Albanien hat eine wunderschöne abwechslungsreiche Landschaft und Wetter. Wir sind alle gesund im Ziel angekommen und es gab keine schweren Stürze.

Vielen lieben Dank an Erald, unserem Tourguide, für seine tolle Reiseleitung und das er uns seine Heimat Albanien näher gebracht hat.

Morgen geht es mit dem Bus zurück nach Tirana zum Flughafen und für mich weiter nach Athen.

Bis bald,
Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.