Reykjavik und Fagradalsfjall Vulkan

Zur Zeit bin ich wieder auf Island zu einem Frisbeeturnier. Vor und nach dem Turnier habe ich noch ein paar Tage drangehängt, um auch etwas mehr von der Insel zu sehen. Inzwischen bin ich das vierte Mal auf Island und es ist immer wieder traumhaft schön.

Die Anreise verlief gestern problemlos und ich wurde mit Sonnenschein auf der Insel empfangen. Vom Flughafen ging es mit dem Linienbus nach Reykjavik. Der Busfahrer war super freundlich und mir viel direkt wieder ein Zitat aus meinem Islandreiseführer ein: „Die Isländer sind die Italiener unter den Skandinaviern – immer freundlich, nie pünktlich!“
Der Bus hatte Verspätung.

Nach dem Checkin im Hotel nutzte ich den Sonnenschein, um mir Reykjavik anzuschauen und es ist immer wieder schön. Die Highlights der Stadt kann man alle ohne Probleme zu Fuß abklappern. Ansonsten liegt irgendwo bestimmt ein E-Scooter im Weg, den man nutzen kann.


Im März 2021 öffnete sich eine Erdspalte beim Fagradalsfjall-Vulkan und Lava trat heraus. Anfang August begannen wieder Eruptionstätigkeiten und damit war klar, dass auch ein Ausflug zum Vulkan auf dem Programm steht, den ich heute zusammen mit Basti, ein weiterer Frankfurter Frisbeespieler, gemacht habe. Leider sind wir aber ein paar Tage zu spät auf Island angekommen und der Vulkan hat seine Aktivitäten wieder eingestellt. Schade!

Der Ausflug war trotzdem lohnenswert. Es ist schon Wahnsinn zu sehen, wie sich die Lavamassen ihren Weg durch die Landschaft gebahnt haben und welche bizarren Formationen die erstarrte Lava hinterlässt. Ein paar Rauchwolken aus dem Krater waren auch noch sichtbar.


Bis bald,
Gimli

2 Gedanken zu „Reykjavik und Fagradalsfjall Vulkan“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.