Lagorce

Unser Campingplatz ist in der Nähe von Lagorce. Nachdem Obi und ich am Vormittag ein paar Grundnahrungsmittel eingekauft haben, machten wir am Nachmittag eine kleine Wanderung nach Lagorce.

Lagorce ist ein wunderschönes kleines Städtchen und liegt zwischen dem L‘Ibie Tal und der Ardeche Schlucht. Auf unserer Wanderung nach Lagorce sahen wir erst die Rückseite des Örtchen, eine beeindruckende Felswand.

Am Friedhof vorbei näherten wir uns von unten dem Ort und Lagorce präsentierte sich uns in seiner vollen Pracht.

Freitags ist in Lagorce ein kleiner Markt, auf dem die Händler der Gegend ihre Produkte anbieten. Dazu spielte eine kleine Band Livemusik. Obi hat leckeren Lavendelhonig fürs Frühstück geholt.

Im Ortskern steht ein alter Glockenturm mit Sonnenuhr, der im Jahre 1240 erbaut wurde. Am Turm befindet sich auch das Wappen der ersten Herren von Lagorce. Der Turm war gleichzeitig der Eingang zur Burg. Da Lagorce eine protestantische Hochburg war, hat der Ort sehr unter den Religionskriegen gelitten und die Burg wurde zerstört.


Ein Ausflug nach Lagorce ist sehr empfehlenswert und im Restaurant „Les Tilleuls“ gibt es sehr leckeres Eis.

Bis bald,
Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.