Verspätung, Turbulenzen und kein Koffer

Am Mittwoch ging es verdammt früh los zum Flughafen. Leider war es bei British Airways nicht möglich, dass Gepäck schon am Vorabend einzuchecken, so dass dies am Mittwoch morgen passieren musste. Vielen Dank an dieser Stelle an Martina, die mich quasi mitten in der Nacht zum Flughafen gebracht hat :-).

Beim Check-In gab es dann die ersten Diskussionen. Von Martina hatte ich ein Fahrrad bekommen, dass wir Hiren schenken wollten. Die Dame beim Check-In meinte, das kostet aber extra. Zu der Zeit wo ich gebucht hatte, war Sportgepäck noch for free. Nach einigen hin und her hat sie es dann eingesehen, aber etwas Übergepäck musste ich dann doch zahlen. Schnell noch einen Kaffee und dann ab durch die Sicherheitskontrollen zum Flieger.

Im Flieger saßen wir dann erstmal eine Stunde auf Grund irgendwelcher Verzögerungen und es ging dann mit einer Stunde Verspätung ab nach London. Während der Landung hatten wir sehr heftige Turbulenzen und das Flugzeug wurde kräftig durchgeschüttelt. Beim Ausstieg hatten einige Passagiere eine „vornehme Blässe“ im Gesicht. 😉

Dann schnell das Gate suchen, wo man Anschlussflug losgeht, ok ich muss den Expresszug nehmen. Rechtzeitig zum Boarding war ich am Abflugschalter. Hoffentlich hat es mein Gepäck auch geschafft.

Der Flug nach Mumbai verlief ohne weiter Probleme und wir landeten fast pünktlich in Mumbai. Ab durch Einwanderungsbehörde, schnell noch ein Screening wegen Schweinegrippe (puuh, die haben meine Erkältung nicht gemerkt) und dann zum Gepäckband. Das Fahrrad war ziemlich schnell da, dann sollte mein Koffer ja auch gleich kommen. Es verging eine Stunde und es kam kein Koffer. Das Gepäckband blieb stehen und so ca. 2o andere Passagiere standen auch noch ohne Koffer da.

Beim Beschwerdeschalter gab es dann die Info, ja die Koffer wurden in London vergessen. Die kommen, sofern Platz im Flugzeug ist mit dem nächsten Flieger. Das soll heute 11:30 Uhr Ortszeit sein. Mmh, heute Abend wollen wir unsere Rundreise starten.

Hiren musste leider sehr lange warten, bis ich aus dem Flughafen rauskam. Nachdem wir das Rad in sein Auto verfrachtet haben, ging erst einmal zu seiner Wohnung, ausruhen und schlafen. Auf der Fahrt bekam ich einen ersten Eindruck von den krassen Gegensätzen zwischen arm und reich hier in der Stadt.

Heute früh haben wir BA angerufen, ob mein Koffer heute kommt. Sie wissen nicht, ob er im Flieger mit drin ist und wir sollen um 13:30 Uhr nochmal anrufen. Wir haben erst einmal das Rad zusammengebaut. Hiren ist begeistert. Bilder kann ich im Moment leider keine reinstellen, da das Kabel zum übertragen der Bilder in meinem Koffer ist.

Wir werden jetzt erstmal shoppen gehen, damit ich wenigstens die notwendigsten Sachen für die Rundreise habe.

Bis später,

Gimli

2 Gedanken zu „Verspätung, Turbulenzen und kein Koffer“

  1. ganz großes tennis….und das schon am ersten tag…bilder posten geht halt mit
    dem iphone doch besser 😉
    dann viel glück das der koffer dabei ist…

    viel spaß
    und grüße an hiren und family
    Flor

  2. Gimli auf großer Reise… da haste ja einen turbulenten Start hingelegt 😉
    Ich hoffe du hast mehr Glück als ich in Atlanta – 7 Tage Urlaub und der Koffer kam an Tag 4 *gg* Drücke die Daumen..

    Grüße an alle
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.