Zum Meer – Weltkulturerbe Butrint

Heute früh ging es mit dem lokalen Bus von Gjirokastër zum Muzina-Pass rauf, da es auf Grund des Autoverkehrs nicht so schön ist, die Strecke mit dem Rad zu fahren. Rrahim hat mit dem Anhänger die Räder schon vorgefahren und wir konnten sie oben in Empfang nehmen. Dann hieß Schwung holen – auf in Richtung Meer.

Unsere Mittagspause machten wir in Butrint. Das antike Butrint ist einer von drei Orten in Albanien, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und eine der am meisten besuchte archäologische Stätte Albaniens.

Nach der Mittagspause, es gab leckere frische Muscheln aus der Zucht im Butrintsee, machten wir einen Rundgang durch die Anlage. Die Geschichte Butrints umfasst nahezu 2500 Jahre – mit Bauten der griechischen Kolonisten bis hin zu Ali Pascha, der um die Wende des 19. Jahrhunderts Herrscher im südlichen Albanien war.

Nach der Besichtigung ging es noch das letzte Stück bis nach Sarandë unser heutigem Zielort und unserem Hotel direkt am Meer. Wir haben nach der Ankunft auch gleich die Gelegenheit genutzt, mit einem Bad im Ionischen Meer uns abzukühlen.

Morgen geht es weiter entlang an der Küste nach Norden – Steilküste.

Bis danne,
Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.