Ins Landesinnere nach Petra

Vorhersage für heute: Sonnenschein und über 20 Grad Celsius. Perfekte Voraussetzungen für die heutige Tour zur Inselmitte nach Sineu und Petra.

Los ging es um halb 11 an der Platja. Wie immer geht es die ersten 10 Kilometer erst einmal bergauf. Wir starten ja auch auf Meereshöhe. 146 Meter höher geht es dann auf Nebenstraßen in Richtung in Llucmajor. Von hier gibt es zwei Möglichkeiten in Richtung Petra zu fahren. Über Randa oder über kleine Wege nach Algaida. Wir nahmen die Strecke mit weniger Höhenmeter und fuhren in Richtung Algaida. Von hier ging es über Pina und Lloret de Vistalegre weiter nach Sineu.

In Sineu machten wir einen Abstecher zum Velodrom. Die Mallorquiner waren früher sehr Radsport begeistert und es gab 40 solcher Radrennbahnen auf Mallorca. In den 1960er Jahren ließ das Interesse aber nach und die Bahn in Sineu ist eine von zwei verbliebenen Bahnen auf der Insel. Die andere Bahn ist Son Moix (Palma).

Jetzt hatten wir aber hunger und auf ging es nach Petra. Unterwegs trafen wir weitere Gruppen mit dem selben Ziel. Im Zentrum treffen sich alle, um hier zur Pause einzukehren. Die Restaurants haben sich auf die Radfahrer eingestellt. Wir gingen wie fast immer ins Restaurante „Ca Na Bel“ und genossen ein Bocadillo Serano. Wenn man übrigens im Sommer hier nach Petra kommt, dann ist hier tote Hose.

Zurück ging es dann die kürzere Strecke über Sant Joan und Algaida wieder an die Platja de Palma zum Aladin.


Bis morgen,
Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.