Tag 2: Karlstadt – Weikersheim (Weihnachtspost)

Nach einem leckeren Frühstück im Fehmelbauer ging es heute morgen auf die zweite Etappe durch das Maintal in Richtung Würzburg. Auf der Mainbrücke warfen wir noch einen kurzen Blick auf die Ruine Karlsburg und verließen Karlstadt.

In Himmelstadt schauten wir beim Weihnachtspostamt vorbei. Die Wunschzettel der Kinder lagen aber leider noch zu Hause.
In Würzburg wechselten wir über die Alte Mainbrücke die Mainseite und es ging weiter in Richtung Ochsenfurt.

In Eibelstadt zwang uns der Durst einen kurzen Stopp einzulegen. Wir entdeckten dort einen Foodtruck-Biergarten namens „Heißer Franke“ und nahmen dort im Liegestuhl Platz und genossen unseren Hopfen bzw. Traubensmoothie.

Weiter ging es nach Ochsenfurt – eine wunderschöne Fachwerkstadt. In der Altstadt ließen wir uns zu einem Weißwurst-Wurstsalat-Vesper nieder. In Ochsenfurt verließen wir den Main.
Auf dem Gaubahnradweg, eine ehemalige Bahntrasse, ging es durch eine tolle Landschaft rüber ins Taubertal. Endstation der ehemaligen Gaubahn war in Röttingen. Direkt vor dem Rathaus findet gerade das Weinfest statt. Idealer Ort, um unseren Flüßigkeitsverlust, denn inzwischen kam auch schön die Sonne raus, entgegen zu wirken. Zum Glück waren es nur noch 7 Kilometer bis zu unserem heutigen Ziel in Weikersheim.


Proteindoping gab es heute beim Griechen. Holger hat nicht aufgegessen. Mal schauen, wie das Wetter morgen wird.

Bis morgen,
Gimli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.